Matze - (Guitar/Vocals)
Micha - (Bassguitar/Vocals)
Tom - (Drums/Backvocals)


Kontakt: schlimme.bruder@facebook.com

Facebook: SCHLIMME BRÜDER


Bandgeschichte:

Man schrieb das Jahr 2000. Ein Remscheider Punk (Guido: Gitarre und Gesang) und ein Torgauer Skinhead (Micha: Baß) beschlossen, zusammen etwas Musik zu machen.

Der Punker hatte da mit seiner alten Band „Oma Gerlachs letzter Frühling“ schon genug Erfahrung und auch der Skin hatte schon mal Musik gehört.
Im Dezember des Jahres kam dann Matze nach einem Einstellungstest (wir werden „House of rising sun“ nie vergessen) dazu und übernahm die zweite Klampfe.

Die ersten Proben fanden in Michas Wohnzimmer statt mit 10-W-Verstärkern.
Ein paar Monate später stieg Guido dann aus, weil er sich mit seinem Umzug nach Torgau nicht so recht einigen konnte und Matze übernahm den Gesang.
Der allererste Auftritt im Mai 2001 fand noch mit zwei Gastmusikern der Torgauer Punkband „Starts“ (Dödel und Schnitzel – vielen Dank!) statt.
Danach sollte ein eigener Schlagzeuger ran (Hallo Hase!). Das hielt aber irgendwie nicht lang und Hase wurde im September 2001 durch Maik mit ‚ai’ ersetzt.. Der Mann war nebenher auch Sänger der „Jungs“.
Mit dieser Aufstellung absolvierte man dann mehrere Auftritte, bis das dann auch wieder gegessen war.

Mittlerweile ist die Band nun also schon 13 Jahre alt und irgendwie ist noch kein Ende in Sicht. Eins haben die Typen aber endlich mal geschafft.
Ende August/Anfang September 2005 fuhr man gen Norden nach Rostock (Cheers Svenne!) um dort mal ein bisschen Studioluft zu schnuppern.
Das Ergebnis wurde im Mai 2006 unter dem Namen "R.A.P. - Rock against politics" veröffentlicht. Danach wurde es etwas ruhiger um die Jungs.
Matzes Schichtdienst ließ etliche Auftritte einfach nicht zu.

Ende Dezember 2009 kam dann der nächste Hammer.
Potzi stieg nach 7 Jahren aus.
Im Februar 2009 kam Schlagzeuger Walter mit ins Boot und seit dem ging es wieder steil berg auf. Das hielt fast 2 Jahre, nämlich bis Dezember 2011.

2012 passierte so gut wie gar nichts. Mit ein, zwei Aushilfen schaffte man einen einzigen Auftritt, der auch noch ziemlich jämmerlich war. Es ging richtig bergab.
Kurz vor dem Jahreswechsel 2012/2013 wurde es plötzlich wieder vermeintlich hell. Man fand einen neuen Schlagzeuger aus dem Norden. Nach ungefähr 15 Monaten zerbrach das dann wieder. Matze und Micha ließen aber keine Luft ran und klampften 2 Wochen ohne Schlagzeuger weiter. Geht auch!

Seit April 2014 trommelt nun der Tom, und der hat sich nach dem Welpenschutz gut eingefädelt.

Diskographie:

Demo "R.A.P. - Rock Against Politics" (2006)